Zukünftige Veranstaltungen

Samstag, 23. Mai 2020 um 20 Uhr

 

 

Ort: Alte Mühle Dalwigksthal

Eintritt frei -

es wird um eine Spende gebeten,

um jedem den Besuch zu ermöglichen

 

 

„Wuthe & Faust“ sind ein Singer-Songwriter-Duo. Die beiden MusikerJan Hampicke, aus Kassel, an der Schlaggitarre und Maik Garthe, ausEllershausen, an der Elektrogitarre musizieren seit nunmehr fast 16 Jahren zusammen und veröffentlichen im Januar 2020 ihre vierte CD„Lost weekend“, die im Frühjahr 2019 im 7V-Studio von Achim Saueraufgenommen und gemischt wurde. Nach ihrer dritten CD „muggy nightsdizzy days“, die rein akustisch gehalten war, wurde „Lost weekend“größtenteils in Bandbesetzung aufgenommen. Verstärkt wurden „Wuthe &Faust“ hierbei durch die zwei professionellen Begleitmusiker JamesSchmidt and den Drums und Christoph Reiss am Bass.

Die Songwriter Jan Hampicke und Maik Garthe leben seit über 15 Jahren von Ihrer Musik, die sie unter dem Duo-Namen „Wuthe & Faust“ auf kleinen und nicht allzu großen Bühnen abseits des Mainstreams im ganzen Land präsentieren.

 

Hinter dem Namen des Duos, der auf die Mädchennamen Ihrer Mütter zurückgeht, vermutet man vielleicht nicht sofort ausgefeiltesSongwriter-Handwerk anglo-amerikanischer Prägung, aber genau hier liegen die Wurzeln: beatlesker Harmoniegesang mit markantenStimmen, authentisches Storytelling, prägnante Gitarrenbegleitung und musikalische Extrakte aus Folk, Blues, Rootsrock und Country.

 

Auf Ihrer vierten Veröffentlichung „Lost Weekend“ befinden sich 12 Tracks, aufgenommen im Laufe des Jahres 2019 im 7V-Studio Bockenem unter der Regie von Produzent Achim Sauer.

 

Die beiden erfahrenen Live-Performer wissen auch im Studio ihr Rüstzeug in Szene zu setzen: von einfachen, akustischen Folk-Songs (Last because, Whipped dog, Lost weekend) über stimmig instrumentierte Balladen (By my side, There ain't no darkness) bis hin zu eingängigen Titeln mit Pop-Appeal (Bloodstreams, Hiding behind something, Sweet Betty) legen sie ein vielschichtiges und facettenreiches Album vor.

 

Unterstützt wurde das Duo dabei von zwei bewährten Profis an Bass und Drums, dem Würzburger Chris Reis und James Schmidt aus Berlin.

 

„Gekonnt wandeln sie mit ihren selbst geschriebenen Songs, vonherrlichem Harmoniegesang getragen, auf den Pfaden von Singer-Songwritern im Stile von Townes Van Zandt.“ (Neue Osnabrücker Zeitung)

 

„Mit passendem Understatement wurden stimmungsvolle Ballladenund Abstecher in Country-Gefilde serviert – inbegriffenabwechselnder Lead-Gesang und zweistimmige Vokalsätze.“(Hessisch-Nassauische Allgemeine)

 

Diskografie:

2005 Flipside Girl

2010 Waiting for the light to change

2014 Muggy night, dizzy days

2020 Lost weekend

Kontakt:Maik Garthegartonaldo@gmx.de0173 520 7153 www.wutheundfaust.de


Samstag, 27. Juni 2020

Tag des offenen Gartens mit

Open Air Klappstuhlkonzert im Garten um 18:30 Uhr

 

(Bitte Klappstuhl oder Sitzgelegenheit mitbringen) - 

Freie Platzwahl

 

Johannes Krampen’s - Die fabelhaften Monday Boys im Duett

 

a clazzjazz - concert

 

Johannes Krampen gründete Die fabelhaften Monday Boys an einem Montag im Sommer
2012. Das erste Konzert der Band fand mit 12 Musikern und 7 Sängern statt. Die Idee:
verschiedene Musikrichtungen und musikalische Erfahrungen miteinander auf einer Basis zu
vereinen: Jazz-Musik.
In den folgenden Jahren entwickelte sich diese „Krampen & Friends“- Band zu einer sehr
flexiblen Formation, die sich mehrfach im Jahr neu zusammenstellt und immer wieder neue,
spannende Arrangements hervorzaubert.
Seit einigen Jahren tritt er mit dieser Band aber hauptsächlich im Quartett auf: Dabei
entstanden fantastische Arrangements von klassischen Stücken, die in eigenem Style verjazzt
werden - ClazzJazz
Für diese Duett - Variante konnte Johannes Krampen (Violine) mit dem Ausnahmekünstler
Felix Meyerle (Klavier) einen engen Freund gewinnen. Die zwei Vollblumusiker haben ein
Programm mit eigenen ClazzJazz Versionen zusammengestellt, das durch Kurzweiligkeit,
musikalische Finesse, Kammermusikalität und Spontanität besticht.

 

Die fabelhaften Monday Boys im Duett:


- Felix Meyerle: klassisch ausgebildeter und studierter Jazz- und Popular Pianist.
Mitglied verschiedener Bands und Pianist für Theater- und Musicalproduktionen.
Gefragter Arrangeur für verschiedenste Stilrichtungen und Künstler.


- Johannes Krampen – studierter klassischer Violinist – geschätzt durch Konzerte im In-
und Ausland. Neben seinen klassischen Auftritten ist er regelmäßig auch mit Bands
und Solokünstlern aus Jazz, Rock und Pop auf Bühnen und in Studio-Produktionen zu
hören wie z.B. mit Xavier Naidoo, Sascha, Johannes Falk oder Die Söhne Mannheims.

 


Sonntag, 28. Juni 2020

Mühlengottesdienst

 

Tag des offenen Gartens mit

Open Air Gottesdienst und musikalischer Begleitung

Samstag, den 12. September 2020 um 19 Uhr

Gitarrenduo mit den Weimer Sisters

 

Ort: Alte Mühle Dalwigksthal

Eintritt frei.

Es wird um eine Spende gebeten,

um jedem den Besuch zu ermöglichen

 

Die zwei Schwestern Theresia Hoang (geb. Weimer) und Katharina Weimer bilden schon seit vielen Jahren das Gitarrenduo WeimerSisters, mit dem sie sich in der Musikszenen fest etabliert haben. Das Duo pflegt einen besonderen Bühnenstil, der sich in einer über das gemeinsame Spiel hinausgehende Kommunikation über die Augen, definiert. Ihr Repertoire klassischer Musik für zwei Gitarren umfasst neben den originalen Standardwerken für diese Besetzung, zahlreiche Bearbeitungen großartiger Werke von Gioachino Rossini, Astor Piazzolla, Isaac Albéniz u.v.a, sowie Werke zeitgenössischer Komponisten.

 

 

Die Schwestern Katharina Weimer und Theresia Hoang (geb. Weimer) verfolgen seit frühester Jugend neben ihrer solistischen Ausbildung eine professionelle Karriere als Gitarrenduo. Sie studierten bei Prof. Alfred Eickholt an der Hochschule für Musik und Tanz Köln/Wuppertal sowie bei legendären Protagonisten des Gitarrenduos wie Odair Assad in Belgien und dem Duo Melis (Susana Prieto/Alexis Muzurakis) in Straßburg, wo sie ihre Studien mit Auszeichnung abschlossen.

Darüber hinaus besuchten sie zahlreiche Meisterkurse mit renommierten Künstlern und Lehrern des Instrumentes wie David Russell, Aniello Desiderio, Costas Cotsiolis, Eliot Fisk, Carlo Marchione, Hubert Käppel, Pavel Steidl u.v.a.

Sie konzertieren regelmäßig u.a. auch in ausgesuchten Kammermusikreihen sowie auf Festivals und wurden bereits mehrfach zu Live-Produktionen verschiedener Rundfunkanstalten im In- und Ausland eingeladen.

Beide sind Trägerinnen des Förderpreises des Landes NRW, waren Stipendiaten der Yehudi Menuhin Stiftung "Live-Music-Now" und sind derzeit Mitglieder der GEDOK Wuppertal.
Quelle: www.weimersisters.de


Vergangene Veranstaltungen

Quelle aller u.a. Berichte aus der Waldeckischen Landeszeitung




Pressebericht Spendenübergabe
Pressebericht Spendenübergabe

Pressebericht
Pressebericht